Der „Deutschtest für Zuwanderer (DTZ)“ ist die sprachliche Abschlussprüfung im Integrationskurs. Sie können dabei das Niveau A2 oder das Niveau B1 (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen) erreichen. B1 bedeutet, dass Sie Alltagsgespräche über bekannte Themen führen und entsprechende Texte lesen und schreiben können; B1 bedeutet nicht, dass Sie perfekt Deutsch sprechen. Die Prüfung hat einen schriftlichen Teil (Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher Ausdruck) und einen mündlichen Teil (sich vorstellen; über ein Bild sprechen; gemeinsam eine Aktion planen). Mehr Informationen und Übungsmaterial finden Sie auf der Seite von telc. Die beiden Teile finden bei pdL jeden Monat und immer an zwei Tagen (freitags und samstags) statt.

Achtung: Ab dem 01.01.2023 wird der DTZ bundesweit von der Gesellschaft für akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung e.V. (g.a.s.t. e.V.) angeboten. Sie können auch weiterhin als ‘freie(r)’ Teilnehmer*in beim DTZ mitmachen, allerdings müssen Sie ab Januar 2023 eine Teilnahmeberechtigung für den Integrationskurs nachweisen können oder mindestens ein Modul im Integrationskurs besucht haben. Die Gebühr beträgt 120 €. Sie müssen sich spätestens 30 Tage vor dem Prüfungstermin bei pdL anmelden. Aufgrund des Wechsels zu g.a.s.t. e.V. werden wir erst ab März 2023 DTZ-Prüfungen für freie Teilnehmer*innen anbieten können.